Eberts Genusshandlung Kaffee Langzeitröstung Gotha
Direkt zum Seiteninhalt
Eberts Kaffee vom Sommelier

"Eberts Kaffee"- was verbirgt sich dahinter? Zunächst einmal 100% Arabica Bohnen. Die Mischung mit Robusta Bohnen ist inzwischen fast schon Standard in der Kaffeebranche. Bei den einen, weil sie auf den zusätzlich kräftigen Geschmack der Bohnen schwören, bei den anderen, weil man damit einen wunderbaren Arabica Kaffee preisgünstig strecken kann. In unseren Kaffee kommen keine Robusta Bohnen, das ist einfach eine Einstellung zum Produkt. Damit ist der Kaffee natürlich teurer, aber wir reden hier ja auch von einem Genussmittel, und da darf gern nur das Beste drin sein. Unsere Kaffees sind alles Langzeitröstungen. Nur über die Dauer der Röstung kann man die Aromen in den Bohnen wecken.

ACHTUNGWIR HABEN URLAUBVOM 25.2.2018-14.3.2018

12 Sorten Eberts Kaffee
ACHTUNG. JETZT KÖNNEN SIE UNSEREN KAFFEE EINFACH OHNE MINDESTBESTELLWERT TESTEN UND ZAHLEN NUR 3,90€ VERSANDKOSTEN!
Haben Sie gewonnen? In der Dezember-Ausgabe von OSCAR AM FREITAG haben wir nach Ihrer persönlichen Kaffeegeschichte gefragt. Je ein Päckchen Kaffee MICHAELIS haben gewonnen:
GEWINNSPIEL- OSCAR AM FREITAG
1. Katrin Creutzburg
"Ich lasse mir eine Tüte Bohnen mahlen, koche mir einen frischen leckeren aromatischen Kaffee, gebe 1 Kugel Vanilleeis hinein . Ich sprühe etwas Sahne auf das Eis und schließe die Augen und geniesse meinen Eiskaffee, einfach hmmmmm....
Desweiteren muss ich daran denken, dass es zu Ostzeiten keinen Kaffee gab, nur den Mix Moccafix, der ja nicht geschmeckt hat."
2. Jana Wallossek
"Mit Kaffee verbinde ich Wärme, Gemütlichkeit, Abschalten vom Alltag und vor allem Genuss pur. Unsere Kaffemaschine ist unser beliebtestes "Haushaltsgerät" und ich freue mich jeden Morgen auf mein heisses "Tippl". Ich bin quasi...die, die vor dem ersten Kaffee nicht angesprochen werden will. In diesem Sinne schöne besinnliche und genussvolle Weihnachten."
3. Martina Hellmann
"Mit  Kaffee verbinde ich sehr viele Erinnerungen. Ich lebe das quasi, weil es mein Beruf ist und ich als Barista arbeite. Die größte und beste Erinnerung ist jedoch , dass ich in unserem Café bei einem Kaffee auch meinen Freund kennen lernte."
4. Claudia Wilhelm
"Ich war ein richtiges Oma-Kind.Und meine Oma war ein Kaffeegenusstrinker.Sie kaufte Bohnen, die wurden gemahlen in so ner kleinen alten Kaffeemühle.Dann wurde mit OHNE Maschine Kaffee im Filter gebrüht. Das Wasser wurde aufgekocht.Ach und die Prise Salz im Kaffeefilter. Und es gab nicht jeden gewöhnlichen Tag Kaffee.Das war immer was besonderes..."
5. Erika Hochberg
"Zu DDR-Zeiten war meine Tante aus Gummersbach bei uns zu Besuch. Es war Kaffeetrinken angesagt und ich öffnete ein Päcken Kaffee der Sorte „Rondo Malange“. Meine Tante war über die ihrer Meinung nach verbrannten Bohnen sehr entsetzt. Als ich ihr noch sagte, diesen „Kaffee“ bekommen wir immer so zu kaufen, und 125 Gramm auch  noch 8,75 Mark kosten, bekamen wir dann regelmäßig Westkaffee geschickt. "

Zurück zum Seiteninhalt